Liebeszeiten

Jahresreigen

Lieder und Erzählungen von der Liebe im Wandel der Jahre.

“Freudvoll und leidvoll, gedankenvoll sein, langen und bangen in schwebender Pein. Himmelhoch jauchzend, zum Tode betrübt; glücklich allein ist die Seele die liebt.”

(“Freudvoll und leidvoll”, Franz Liszt)

Schmetterlinge im Bauch und im Kopf nur krause Gedanken – an das erste Verliebtsein wird sich gewiss mancher mit einem wohligen Kribbeln erinnern.

Hat er mich überhaupt bemerkt? War das ein Zwinkern? Oder ist ihm nur was ins Auge geflogen? Höllenqualen! Aber was für ein Glück ist es dann, wenn die Gefühle erwidert werden.

Wirklich glücklich aber wird sich jeder nennen, bei dem aus der Verliebtheit mit den Jahren Liebe wird.  Wenn Vertrauen und Vertrautheit das Fundament dieser Zweisamkeit sind, die von keiner rosa Wolke getragen werden könnte.

Wer das erfahren hat und schließlich auf ein Leben zurückblicken kann, in dem einstige Höhen und Tiefen nicht zu Bergen und Schluchten, sondern zu einer malerisch geschwungenen  Landschaft geworden sind, der wird auch mit Zuversicht über die Grenze des Lebens hinaus schauen können, denn “bist du bei mir, geh ich mit Freuden zum Sterben und zu meiner Ruh’ “.

Auf diese Zeitreise  möchte das Albert Maiden Triett Sie entführen: Von glühender erster Liebe bis zum seligen Tod in den Armen des Geliebten begleiten wir die Liebe von der Geburt zum Tod, vom Frühling zum Winter.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *